Drei weitere Medienhäuser wechseln zu VRS Media

Die drei Medienhäuser Deister-Weserzeitung, Leine-Deister-Zeitung und Schaumburger Zeitung wechseln von ihrem bisherigen Trauerportalanbieter zu VRS Media. Zudem haben sie sich entschieden, die Online-Anzeigenerfassung von VRS Media zu integrieren. Damit profitieren die Leser der Verlage künftig nicht allein von der Vielzahl zusätzlicher Features auf dem Trauerportal, sondern auch von der Möglichkeit, online eine Trauer- oder Trauerdanksagung zu schalten.
Die Umsetzung erfolgt erst im ersten Halbjahr 2019. Bis dahin wird der neue VRS-Trauerstandard komplett responsiv sein und die Verlage können dadurch gleich auf die neueste Version aufsetzen. Jeder Titel erhält bei gemeinsamer Datenbasis sein eigenes Look&Feel und die Möglichkeit, seine Werbeplätze regional selbstständig zu vermarkten.
Insgesamt haben in den vergangenen Monaten 23 Verlage sich für einen Wechsel ihres Trauerportalanbieters entscheiden! VRS Media begrüßt den 120. Verlagskunden.